Besten Magier aller Zeiten

Bestem Magier aller Zeiten

Hier stellen wir euch die besten Magier aller Zeiten vor:

Lanze Burton

Mit über 15.000 Vorstellungen für 5 Millionen Menschen in der magischen Hauptstadt der Welt, Las Vegas, genießt Burton derzeit einen wohlverdienten Ruhestand. Als engagierter Bühnenkünstler bevorzugte Burton ein erstaunliches Live-Publikum gegenüber der Aufnahme von Fernsehprogrammen, ist aber dennoch in einer Vielzahl von TV-Specials aufgetreten. Noch eindrücklicher ist, dass er von der Akademie der Magischen Künste zweimal zum „Magier des Jahres“ gewählt wurde und als jüngster Mensch überhaupt den Hauptpreis des internationalen Wettbewerbs Fédération Internationale des Sociétés Magiques (FISM) der Schweiz gewann.

Für seinen beeindruckenden Lebenslauf von Fluchten und Täuschungen verpflichtete ihn Las Vegas für damals rekordverdächtige 13 Jahre, und seine Routine galt weitgehend als die beste Familienhandlung der Stadt.

Noch mehr Tricks und Magier findet Ihr auf: https://www.dorianschneider.de

Schienbein Lim

Vielleicht am bekanntesten für seinen großartigen Auftritt auf Penn & Teller: Shin Lim beweist, dass Magie keine dumme Komik sein muss, um unterhaltsam zu sein. Lims Art von Illusionen beinhaltet atmosphärische Sets, elegante Musik und perfektionierte Fingerfertigkeit, die wohl die atemberaubendste Magie von Fool Us hervorgebracht hat.

Obwohl er seine Show ernst nimmt, wirkt Shin selbst als entspannter und liebenswürdiger Mensch, und seine inspirierende Geschichte über die Überwindung abgetrennter Sehnen in der Hand (die die Karriere eines Magiers ruinieren können) zeigt seine unglaubliche Willenskraft.

David Devant

Der 1868 geborene David Devant zeigte, wie cool, ruhig und gesammelt Magier sein sollten. Nachdem er die Geschichte der Bühnenkünstler stark beeinflusst hatte, wurde Denant durch den Witz, den Charme und die Demut seiner beeindruckenden Plattformmagie bekannt. Er enthüllte auch die Geheimnisse vieler seiner Techniken in einer Autobiographie, einer Seltenheit zu dieser Zeit, die dazu beitrug, angehende Magier das Handwerk zu lehren.

Apropos, als Devant sich mit einem prahlerischen jungen Magier konfrontiert sah, der behauptete, Hunderte von Tricks zu kennen, weigerte er sich, den Köder zu nehmen, und antwortete kunstvoll, dass er nur ein paar Dutzend kannte, sie aber sehr gut kannte. Devant, der immer Wert auf Qualität über Quantität und Mitgefühl über Gier legte, wurde dafür bekannt, dass er sagte, dass seine Magie „ganz aus Güte“ gemacht wurde.

David Copperfield

Magie scheint viele Davids anzuziehen, obwohl dieser seinen Künstlernamen aus dem gleichnamigen Roman von Charles Dickens übernommen hat. Mit seinen eleganten und vielfältigen Illusionen, die von Kartentricks bis hin zu klassischen Interpretationen einer in zwei Hälften gesägten Frau reichen, wurde Copperfield schnell zum finanziell erfolgreichsten Magier der Welt.

Copperfield, ein Meisterdarsteller und Geschichtenerzähler, hat fast ein Dutzend Guinness World Records verdient, 21 Emmy Awards durch seine Fernsehspecials gesammelt, über vier Milliarden Dollar (mehr als jeder andere Solodarsteller) verdient und eine Wohltätigkeitssendung namens Project Magic gestartet, die mit Hilfe von Fingerspitzenmagie behinderte Patienten rehabilitiert. Obwohl Copperfield Remarkble-Card-Tricks durchgeführt hat, ist er vielleicht am bekanntesten für seine groß angelegten Illusionen wie die Flucht aus Alcatraz, das Verschwinden eines riesigen Flugzeugs und sogar noch mehr, indem er die Freiheitsstatue verschwinden lässt.

Harry Houdini

Harry Houdini, der vor allem für seine aufregenden Fluchtaktionen bekannt ist, schien in der Lage zu sein, jedem Rigg unter allen Bedingungen zu entkommen. Oftmals forderte Houdini die örtliche Polizei auf, ihn in ein todversprechendes Gerät einzusperren, und ließ das Publikum in Spannung zurück, als er sich leise in das Publikum schlich, nur um sich nach einigen angespannten Minuten zu zeigen.

Über Houdinis magische Karriere hinaus wurde er sowohl als Schauspieler als auch als Pilot ausgebildet und war Präsident der Society of American Magicians. Houdini begann zunächst als Kartendarsteller, aber nachdem er erkannt hatte, dass er nur bei den Zügen anständig war, ließ er sich vom Rückschlag nicht überwältigen und fand als Fluchtkünstler Erfolg. Das ist eine großartige Lektion aus der Magie: Du musst nicht in allem der Beste sein, sondern einfach nur die Fähigkeiten genießen und perfektionieren, die du hast.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*